Ausgabe 05 / 2015


evolve05_Cover_RGB Facebook

VOM KÖRPER DEN WIR HABEN
ZUM LEIB DER WIR SIND

.
Eine Ausgabe zum Thema Körper – das ist gar nicht so einfach: So viel wurde und wird über ihn geschrieben, viele Psychologien, Philosophien und auch Wirtschaftszweige kümmern sich um ihn. Die einen sehen ihn als Mittel zum Erreichen ihrer Ziele, die anderen verehren ihn als wahren Kern unseres Menschseins. Die einen wollen den Körper durch Training, Ernährung und notfalls auch durch das Skalpell in die richtige Form bringen. Andere wollen ihren Körper besser spüren und üben Yoga oder Qi Gong. Es gibt sehr viele Dinge, die wir mit dem Körper tun können. Aber wann sind wir wirklich in unserem Körper? Der Psychologe und Zen-Meister Karlfried Graf Dürckheim hat diesen Unterschied einmal so zusammengefasst: „Der Körper, den ich habe, und der Leib, der ich bin.“
Hier geht es zum Editorial 05/2015
.

Zu unserem Schnupperartikel
Gernot Böhme: LIEBE KANN MAN NICHT MACHEN – Von der Offenheit für das Leben

toc-05-1
toc-05-2

Illustrationen: ©Franca Bortot


ANZEIGEN