Blog


„Sicher sein ist beängstigend“ – Eindrücke von der documenta 14

Posted on Juli 22nd, by mike.kauschke in Blog. No Comments

„Sicher sein ist beängstigend“

Eindrücke von der documenta 14

Sabina Abdulajeva

Während 100 Sommertagen ist die Stadt Kassel durch die Allgegenwart von Kunst verbunden. Ja, sie verwandelt sich selbst in ein Kunstwerk, indem sich die gewohnten Erscheinungsbilder erneuern und sich bekannte Abläufe verändern. Die Kunstwerke, die sich mit verschiedenen Sinnen beschäftigen, regen unsere Phantasie an: Sehen Sie sie, riechen Sie sie, fühlen Sie, wie sie sich bewegen, hören Sie sie flüstern, hören Sie, wie sie Musik spielen. Sie bitten um Ihre Zeit, sich zu verlangsamen und achtsam zu werden. Alle Sinne sind beteiligt, und es wird schwierig sein, einfach durch die Ausstellung zu gehen und die „Liste abzuhaken“.

Manche Werke kommen aus Museen und geschlossenen Räumen. Sie kommen auf die Straße, um den Passanten zu begegnen, ihnen durch einen Lautsprecher etwas zuzuflüstern, das Stadtbild zu verändern, indem man neue Architekturelemente hinzufügt, und uns in ... Read More »


Verändert Spiritualität die Wissenschaft?

Posted on Juli 17th, by mike.kauschke in Blog. 1 Comment

Verändert Spiritualität die Wissenschaft?

Eine Anfrage an das Buch »Wissenschaft und Spiritualität« von Lars Jaeger

Thomas Steininger

Das Verhältnis von Wissenschaft und Spiritualität ist wohl eines der großen Themen, das unsere Zukunft bestimmen wird. Lars Jaeger hat mit seinem Buch dazu eine beeindruckende Darstellung geliefert. Allein sein Kenntnisreichtum der Wissenschaftsgeschichte, der grundlegenden wissenschaftlichen Fragestellungen und ihres Verhältnisses zu einer modern verstandenen Spiritualität machen die Lektüre des Buches zu einer lesenswerten Odyssee durch Wissenschaft und Spiritualität. Und trotzdem – das Buch hinterlässt auch ein großes Unbehagen. In welchem Verhältnis stehen Wissenschaft und Spiritualität?

Unser Verständnis von Wissenschaft wird heute, außer von religiösen Fundamentalisten und Romantikern, selten infrage gestellt. Aber sollte die Begegnung von Wissenschaft und Spiritualität, die wir heute neu erleben, nicht auch die Wissenschaft verändern? Eigentlich ist Spiritualität eine radikale Phänomenologie unseres Bewusstseins. Im tiefen, wachen Blick nach innen, in die tieferen ... Read More »


Den Menschen bewahren: Wolf Nkole Helzle

Posted on Juli 17th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Den Menschen bewahren

Ein Interview mit dem Künstler Wolf Nkole Helzle

Die Ausgabe 15 von evolve haben wir mit Arbeiten des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle gestaltet. Wir sprechen mit ihm über seine Kunst zwischen Stille und Cyberspace.

evolve: Was ist dein inneres Anliegen in deiner künstlerischen Arbeit?

Wolf Nkole Helzle: Bis auf wenige Ausnahmen ist meine künstlerische Arbeit durch Fragen motiviert. Zum Beispiel habe ich bei einer meiner zentralen Arbeiten „Homo universalis“ in den letzten 20 Jahren mehr als 40.000 Menschen in vielen Ländern der Welt fotografiert. Am Anfang lautete meine Frage: „Wie kann ich mir vorstellen, ein 7-Milliardenstel zu sein?“ Im Lauf der Zeit hat sich die Frage dann gewandelt zu: „Wer sind wir?“ Für diese Arbeit habe ich mit Studenten der TU München und Nürnberg (IF-Lab der InterFace AG) eine Software entwickelt, mit der es möglich ist, Tausende von Einzelporträts ... Read More »


Stefan Ruf: Entwicklung ist ein Mäander

Posted on Juli 17th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Entwicklung ist ein Mäander

Ein integrales Wohnprojekt für Jugendliche

Einführung von Renata Keller, Interview von Mike Kauschke

Noch sind wir mitten in den weiten Straßen von Potsdam, dann passieren wir den Park Sanssouci und fahren auf einer kleinen Straße an einem Wald vorbei und begegnen einem Jugendlichen, der uns den Parkplatz zeigt.

Hier, wo im 17. Jahrhundert ein landwirtschaftlicher Hof betrieben wurde, wo die Könige und ihre Gefährten im 18. Jahrhundert auf Jagd gingen und dann im „Wilden Uhu“ zur Abkühlung ein Bier tranken, wo in den angebauten Sälen auch getanzt und gefeiert wurde, kommen heute die verschiedenen Kultur- und Heilungsimpulse zusammen: Hier entsteht die 2. Therapeutischen Wohngemeinschaft für Jugendliche von Mäander GmbH, die vom Arzt Stefan Ruff geleitet wird.

Am Samstag, dem 10. Juni wurde zur Einweihungsfeier eingeladen. Bereits 12 jugendliche MitbewohnerInnen leben an dem Ort. Sie helfen – unterstützt von einem regelmäßigen Tagesablauf ... Read More »


Energie im Zwischenraum – Ein Interview mit der Künstlerin Claudia Volders

Posted on Mai 30th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Energie im Zwischenraum

Ein Interview mit der Künstlerin Claudia Volders

Die Ausgabe 14 von evolve haben wir mit Arbeiten der holländischen Künstlerin Claudia Volders gestaltet. Wir sprachen mit ihr über das Anliegen ihrer Kunst.

evolve: Was ist die Inspiration und das Anliegen deiner Kunst?

Claudia Volders: Alle meine Arbeiten haben etwas mit Energie zu tun. Wenn zwei Komponenten oder zwei Personen zusammenkommen, dann hat jede von ihnen eine eigene Energie, aber man kann auch die Räume dazwischen spüren. Die meisten Menschen kennen die Erfahrung, dass man die Energie in einem Raum, in dem sich Menschen befinden, spüren kann. Oder wenn man in ein Museum kommt, gibt es viele schöne Kunstwerke, aber oft werden wir von einer bestimmten Malerei angezogen. Wir spüren etwas zwischen der Malerei und uns. Ich bezeichne das als Energie oder Inspiration. Diese Energie oder Inspiration verarbeite ich in meiner Kunst, bringe ... Read More »


Amir Freimann: Jenseits der Trennung – Bildung als spiritueller Weg

Posted on Mai 30th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Jenseits der Trennung

Bildung als spiritueller Weg

Amir Freimann

 

„Tief im Herzen ist jedes Geheimnis des Geistes verborgen.

Nur aus einer Seele kann die Seele ihre Geheimnisse entdecken,

weder von irgendeiner Buchseite noch durch eine eloquente Rede.

Das Entscheidende ist die Seele, nichts sonst.“

(Jalāl ad-Dīn Rūmī)

 

Während ich nachdachte und Notizen für diesen Artikel vorbereitete, hatte ich die Gelegenheit, einen Workshop mit zwanzig erfahrenen Lehrern zu leiten. Ich stellte ihnen folgende Fragen, in dieser Reihenfolge: Was gibt Ihrem Leben Bedeutung? Was gibt Ihrer Arbeit Bedeutung? Wie haben Sie sich aufgrund Ihrer Arbeit als Mensch entwickelt? Wie würden Sie sich gerne weiterentwickeln? Wie können Sie dies in Ihrer Arbeit verwirklichen?

Nachdem sie diese Fragen in Zweier- und Vierergruppen diskutiert hatten, sagte ich ihnen, dass ich diesen Artikel schreiben werde und dass meine Fragen damit zu tun haben; und wir erforschten zusammen ihre Antworten. Einige der Einsichten in diesem ... Read More »


Die radikale Kraft der Verbundenheit – Reflexionen vom evolve-Salon in Dresden

Posted on Februar 23rd, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Die radikale Kraft der Verbundenheit

Uta Hauthal

Am 21.2.2017 fand zum ersten Mal ein evolve-Salon in Dresden statt.

An diesem regnerischen, kalten Abend traf sich im hiesigen Frauenbildungshaus eine Gruppe von ungefähr 20 Menschen: Junge und Ältere, Frauen und Männer. Zur Begrüßung erläuterte ich kurz, warum es mir ein so wichtiges Anliegen war, diesen Salon zu initiieren:

Die Stadtgesellschaft nehme ich als tief gespalten wahr, und das nicht zum ersten Mal; es gibt unzählige Beispiele misslingender oder gar nicht stattfindender Kommunikation und damit einher geht häufig eine verbale Gewalt auf allen Seiten (mal offensichtlich, mal auf den ersten Blick kaum erkennbar). Ich selbst bin einen langen Weg von der Zugehörigkeit zu einer Seite (in meinem Fall Gegnerin des Baus der Waldschlößchenbrücke) hin zu einer Haltung der Versöhnung und des Dialogs gegangen und habe die Kraft dieses Prozesses tief gespürt. Dass es ein solches Bemühen ... Read More »


Eine Liebesgeschichte – Rezension von Mein Isl@m von Amir Nasr

Posted on November 16th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Eine Liebesgeschichte

In »Mein Isl@m« schildert Amir Ahmad Nasr seine wechselvolle Beziehung zum Islam.

Sonja Student

Amir Nasr ist mit seinen 30 Jahren ein mutiger Sozial-Aktivist und aufrechter Wahrheitssucher. Seine persönliche Geschichte als Third-Culture-Kid und sein innerer Kampf um die Versöhnung von Aufklärung und spiritueller Tiefe sind zugleich ein Stück authentischer Zeitgeschichte, die nicht nur informiert, sondern tief berührt. Es ist eine Geschichte von Aufwachsen und Aufwachen auf der Suche nach dem goldenen Faden des eigenen Lebenssinns, eine packende Story vom Engagement für Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde und der Hingabe an das Große Geheimnis des Lebens selbst.

Geboren als afro-arabischer Muslim im Norden des Sudans zieht Amir früh mit seiner toleranten muslimischen Familie zunächst ins traditionell orientierte Katar, später ins moderne Malaysia. Amir ist ein gläubiges Kind mit frühen Erfahrungen religiöser Hingabe. Und er hat von Anfang an viele Fragen an sich selbst, ... Read More »


In Gedenken an die Bildhauerin Lika Mutal

Posted on November 14th, by mike.kauschke in Blog. 1 Comment

Lika Mutal hat die Welt der Materie verlassen

Renata Keller

Wir haben am Montag die Nachricht bekommen, dass die holländische Künstlerin Lika Mutal in ihrer Wahlheimat in Lima, Peru, gestorben ist.

Im letzten Dezember begegnete ich ihr in ihrer wunderbaren Ausstellung im Museo de Arte Contemporaneo in Lima. Ich erinnere mich an eine warmherzige, humorvolle und weitsichtige Frau, die mit Leichtigkeit den Besuchern ihr sowohl tief inneres als auch äußerlich gestaltendes Werk mit Steinen zeigte.

Ein Zitat von Teilhard de Chardin, den sie sehr bewunderte, beschreibt ihre Arbeit sehr schön:

»Jeder, der lebt und wächst wird nie zur Materie sagen können: ›Ich habe genug von dir gesehen, ich habe deine Geheimnisse erforscht und nun genug Nahrung für meine Gedanken bekommen.‹ Ich sage dir: ›Selbst wenn du wie der Weiseste aller Weisen das Bild aller Wesen, welche die Erde bevölkern oder in den Meeren schwimmen, im ... Read More »


Barbara v. Meibom: Von Scham zu Verantwortung

Posted on Juli 29th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Von Scham zu Verantwortung

Ein Blick in Europas Seele

Bei der Integral European Conference kamen etwa 200 Konferenzteilnehmer zu einer Aufstellung zum Thema der Konferenz zusammen: »Re-Inventing Europe«. Ein aufschlussreicher Prozess, der Hinweise gibt auf die noch zu leistende Integrationsarbeit in Europa.

Barbara v. Meibom

Wenn Europa die gegenwärtige Krise ohne Rückfall in nationalistische und partikulare Egoismen meistern will, braucht es einen Bewusstseinssprung. Doch ob wir einen solchen Sprung erleben werden, ist nicht einfach eine Frage des Denkens und Fühlens. Die gegenwärtige Herausforderung mit ihren Konflikten in und zwischen den Völkern greift tiefer. Sie ist auch Ausdruck von Kräften des individuellen und kollektiven Unbewussten. Sie wollen ins Bewusstsein gehoben werden. Hoffnungen richten sich dabei auf Impulse aus integraler Sicht – können sie doch helfen, aufkommende Gefühle von Unsicherheit, Heimatverlust und Entfremdung verständnisvoller anzugehen und zugleich mit Entschiedenheit für ein humanes Miteinander einzutreten. Bei der ... Read More »




ANZEIGEN