Leserstimmen evolve 18

Posted on Juli 12th, by a.m. in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 18

Zur evolve 18 »Was ist heute heilig?«

Ich möchte euch gerne mit dem kleinen Wortbilder-Text eine Rückmeldung zur evolve über das Heilige geben. Hatte mich das Heft über die Postmoderne schon tief aufgewühlt und mir den Blick auf meine Lebensbiografie als sozialpolitische Aktivistin der 70iger ff Jahre neu eröffnet, so stellt dieses Heft für mich eine neu sich öffnende Zukunft auf den »Schultern der Nach-68iger stehend« dar. Danke. Leben ohne das Heilige? Ein Leben ohne die Liebe – für das Wunder(-bare) … der Natur … des Menschen … der Materie … der Schöpfung. Ein Leben ohne das unerklärbare Angerührt-Sein … vom Unbekannten … vom Sich-Verbinden … von Beziehung und Begegnung. Ein Leben ohne Gewissheit … einem Wissen jenseits des Verstandes. Ein Leben ohne Wahrhaftigkeit. Ein Leben ohne Vertrauen. In das Wahre, Gute, Schöne. Ein Leben ohne das Heilige? Was sollte mir mein ... Read More »


Leserstimmen evolve 17

Posted on April 8th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 17

Zu evolve 17 »Die Postmoderne – und darüber hinaus«

Der Artikel über und mit Sofia Gubaidulina hat mich so sehr angesprochen, inspiriert, bewegt, dass ich dazu noch ein paar Sätze loswerden muss. 
Vor allem diese nachdrückliche Betonung der Schlüsselrolle, die die ZEIT bei ihr und in ihrer Musik spielt und diese lebendige Art, wie sie das zur Sprache und zum Klingen bringt, trifft bei mir genau auf den Punkt, in dem ich den Sinn und die Zukunft aller integralen Kultur vermute: nämlich in der Neuordnung unserer Auffassung von ZEIT. 
 Leider finde ich die Stelle in meinen Wilber-Büchern nicht mehr, an der er zwischen der klein geschriebenen Zeit und der groß geschriebenen ZEIT unterscheidet. Dieser »Kniff«, mithilfe der Schreibweise von scheinbar ein und demselben »Phänomen« zu sprechen und dennoch unterschiedliche Wahr-heiten an ihm zu entdecken, ... Read More »


Leserstimmen evolve 16

Posted on Januar 9th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 16

Schon mit dem ersten Satz hat die neue evolve mich in den Bann gezogen. Der erste Satz im Editorial ist so schlicht wie wahr: »Ein Blick auf die Welt genügt, um ihre Wunden zu sehen.« Ich blieb eine ganze Zeit lang da stehen. Eine einfache Aussage kann trivial wirken oder sie kann viel Kraft und Liebe in sich bergen. So ist es bei diesem Satz. Und auch die Verbindung zwischen individuellem Leiden und den Wunden der Welt wird darin einfach und klar beschrieben. Schon das ist heilsam. Dabei bin ich jetzt erst bei den ersten Zeilen der neuen evolve. Ich war also schon genährt und blätterte durch das Bilderbuch – ja, ein wunderschönes Bilderbuch ist sie. Ich blättere vor und zurück, erkenne Bekanntes und Unbekanntes und lasse mich von den Bildern in eine tiefere Wahrheit, ein tieferes Fühlen führen.

Gestern beim ... Read More »


Leserstimmen evolve 15

Posted on Januar 9th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 15

Immer wieder, gelegentlich, mehr oder minder intensiv. Das ist die Kurzbeschreibung meiner Begegnung mit evolve. Die letzte Ausgabe hat dann etwas bei mir gemacht. Als langjähriger Kurator in einem der größten Ausstellungshäuser Deutschlands plane und projektiere ich eine Ausstellung in unserem Dauerausstellungsbereich zum Thema »Zukunft der Arbeit«. All die Themenpartikel, die heute durch die Diskussion in der Fachwelt und der breiten Öffentlichkeit wabern und unsere Vorstellungen von der Zukunft mehr oder minder schrill tapezieren, habe ich in den letzten vier Jahren verfolgt und versucht, in ein Konzept zu gießen. Letztendlich blieb und bleibt immer noch ein fader Geschmack auf der Zungenspitze. In den vielen Diskussions-Hotspots sind Techniken und Technologien im Fokus und unmerklich ist das Menschliche vom Screen verschwunden. Wo bleibt der Mensch in einer durch und durch digitalisierten Welt? Was ist das Menschliche an der Arbeit? Wird sich der ... Read More »


Leserstimmen evolve 14

Posted on Januar 9th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 14

Ich habe mir eure letzte Ausgabe als Einzelheft geholt und bin einigermaßen begeistert von eurem Heft, sodass ich es über kurz oder lang wohl auch abonnieren werde. Einen Vorschlag hätte ich allerdings: Ich weiß natürlich, dass das mit dem Schwerpunkt wohl euer Konzept ist, aber die ganze Ausgabe besteht ja mehr oder weniger aus diesem Schwerpunkt! Wenn einen dieses spezielle Thema nun gerade nicht so interessiert (wie mich z. B. im letzten Heft »Bildung«), dann kann man im Prinzip drei Viertel der Ausgabe vergessen. Also, Schwerpunkt ist ok, aber vielleicht nicht ganz sooo »schwerpunktmäßig« ausgebreitet.

Ulf Grieme, per E-Mail

Viele lesenswerte Artikel …, doch die Bildung und Entwicklung unserer Seele beginnt nicht erst im Erwachsenenalter, auch nicht erst in der Schule, sondern pränatal im Mutterleib und vor allem in den ersten drei Lebensjahren. Hier bedarf es viel Aufklärung, gerade bei spirituell interessierten, aktiven Menschen, weil ... Read More »


Leserstimmen evolve 13

Posted on September 4th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 13

Alle Achtung! Schon die letzten Ausgaben haben mich begeistert. Kaum zu glauben, dass sich das noch steigern lässt! Ich bin froh, dass ich mich nach anfänglichem Zögern dazu entschlossen habe, evolve auch finanziell zu unterstützen! Ich kenne keine vergleichbare Publikation, in der ich tatsächlich den Geist einer höheren Bewusstseinsebene in beinahe jedem Artikel spüren kann. Besonders deutlich in der letzten Ausgabe über das Thema Liebe. Da ich zusammen mit meiner Partnerin die in vielen Artikeln beschriebenen Erfahrungen und Gedanken zu einer Liebe über die Romantik und den Sex hinaus erlebe, haben mich einige neue Aspekte zu diesem Thema sehr berührt. 

Stephan Schwartz, Hermannsburg

Seit meinem Probe-Abo der letzten Ausgaben: Ich merke, welch Lebenselixier Ihre Zeitschrift ist, da sie mich schriftlich in dem unterstützt, was ich praktisch erlebe und erfahre.

Ute Fischer, Bocholt

Liebe EvolverInnen, ich habe die Zeitschrift bei einem Kollegen gesehen … wunderbar!! Als ... Read More »


Leserstimmen evolve 12

Posted on Januar 11th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 12

Welche Absicht steht eigentlich hinter dem Untertitel von evolve: Magazin für Bewusstsein UND Kultur? Nach meinem Empfinden entsteht eine/die »Kultur« nur implizit und direkt abhängig von der erreichten Bewusstseinsebene einer Spezies, die eines sozialen Verhaltens fähig ist. So können wir bei uns Menschen vielerlei Arten von »Kultur« beobachten, von denen jedoch nur sehr wenige Ausprägungen auch die Förderung des Bewusstwerdens in den Vordergrund stellen und sich als klar beabsichtigtes Ziel vornehmen. Das sind dann auch nur die Kulturausprägungen, die in sozialen Gruppen entstanden sind, deren Mitglieder die Erkenntnis über die Notwendigkeit des Bewusstwerdens erlangt haben und sich, auf dem einen oder anderen Weg, dorthin bewegen möchten.  Nach meiner Ansicht ist nichts daran verkehrt, wenn alle Arten von Kultur betrachtet werden, denn die verschiedenen Ausprägungen sind stets notwendige Schritte auf dem Weg der spirituellen Weiterentwicklung. Allerdings, wenn »Kultur« im Titel von evolve als gleichwertig neben dem Bewusstsein ... Read More »


Leserstimmen evolve 11

Posted on Oktober 13th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 11

Lesen ist nicht gleich lesen. … Es ist ein Unterschied, ob ich mit meinem Denken Informationen sammle, ordne und bei Bedarf dann wieder abrufe, oder ob ich eine Information aufnehme und assimiliere, sodass sie sich mit dem verbindet, was an Erkenntnis bereits gewonnen wurde. Durch die Assimilation wird das Wissen zu einem Teil meines Wesens, wird Teil meines Seins. Wird zu dem, was man im Unterschied zu »Wissen« eben »Weisheit« nennt. Das ist ein fast organisch zu nennender Prozess. Bewusstsein erwächst aus assimilierter Erkenntnis. Die Assimilation setzt voraus, dass ich mit einer gewissen Offenheit an Themen herangehe, dass ich mich darauf einlasse – und nicht nur »Futter« für mein Denken suche, nicht nur neue Informationen will, die ich mit dem abgleiche, was ich bisher gesammelt habe und weiß.

Und schreiben ist nicht gleich schreiben. … Beim Lesen vieler Texte der evolve ... Read More »


Leserstimmen evolve 10

Posted on Juli 9th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 10

»Wie klingt Fußball«, evolve Nr. 10

Der Artikel ist schön logisch aufgebaut, dachte ich bei der Lektüre, aber irgendwie klingt da etwas Überhebliches durch: Gemeinsam Musik machen ist edler als gemeinsam Fußball spielen. Das ist komisch. Na ja, es ist eben nicht einfach und ich finde, es ist sogar richtig schwer, kulturelle Aktivitäten zu vergleichen, Unterschiede hervorzuheben und dabei nicht arrogant zu werden. Und sicherlich ist es dabei immer von Vorteil, wenn man die zu vergleichenden Aktivitäten selber aus der Praxis kennt, also Erfahrungen damit gemacht hat. Und die hat die Autorin, so wie sie es schildert, mit dem Musizieren, aber nicht mit dem Fußballspielen.

Womit eigentlich das Wesentliche gesagt wäre: ohne Praxiserfahrung lässt sich schlecht urteilen. Denn wer die durchaus erhebende Erfahrung gemacht hat, mit anderen wie ein großer Körper zielgerichtet zu handeln, hier also Fußball zu spielen, weiß, wovon ich spreche. Es ... Read More »


Leserstimmen evolve 09

Posted on April 15th, by redaktion in . Kommentare deaktiviert für Leserstimmen evolve 09

Der Artikel »Bewusstsein im Tod« von Anna-Katharina Dehmelt in der evolve 08 hat mich sehr berührt und mir einige Erlebnisse erklärt, wo ich den Eindruck der »offenen Tür, durch die ein Windzug weht« hatte. Vielen Dank dafür.

Lucia Alekna-Hansen E-Mail

Ich bin langjährige und begeisterte Leserin von evolve. In den letzten Ausgaben bewunderte ich die Integration von Kunstwerken in die Texte und las mit großem Interesse die Interviews der Künstler. Vor allem die Arbeiten von Stephan Guber in der letzten Ausgabe, ihre so passende Zuordnung und Einbindung in die Texte fand ich großartig, da sie das Thema »Intimität« in einer ganz besonderen Art und Weise vertieften und bildlich vieles verstärkten.   Stephanie Moos E-Mail

Nun habe ich die 9. Ausgabe von evolve bekommen und wiederum sind sehr wertvolle Artikel und inspirierende Ideen darin zu finden. Doch leider fehlt etwas, das meines Erachtens auch hierher gehört. Nähe, Intimität ... Read More »




Besuchen Sie uns auf Facebook
ANZEIGEN