Eco-Village-Network eine Antwort auf die Globalisierung


Wir stellen alle unsere Radiosendungen kostenfrei zur Verfügung.
Unterstützen Sie uns mit einer Spende.
Schon ein kleiner Beitrag hilft Radio evolve.
Danke.
.
Wenn Sie eine Spende als normale Überweisung vornehmen möchten, so erreicht uns das unter:
emerge bewusstseinskultur e.V.
IBAN: DE11 4306 0967 6028 9037 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende Radio evolve

 

Ein Gespräch mit Kosha Joubert

Die Globalisierung in ihrer heutigen Form ist in großem Maße eine Globalisierung der Metropolen. Wir erleben wie die großen Finanz- und Wirtschaftszentren dieser Welt, London, New York, Shanghai, Mumbai u.a. ihr eigenes Netzwerk flechten. London ist in vielem mit anderen Metropolen wie Mumbai enger verbunden als mit den Städten und Dörfern Englands. Die Metropolen haben oft die Beziehung zum Lokalen verloren.

Eine ökologische und soziale Globalisierung ist aber immer auch eine Verbindung der Menschen mit ihren Landschaften, der Regionen mit ihren Ländern, der Länder mit den Regionen und Kontinenten der Welt. Das Eco-Village-Network ist ein Netzwerk globaler Ökosiedlungen, Siedlungen wie Findhorn in Schottland oder Auroville in Indien, aber auch unzähliger anderer Initiativen von China, Südafrika, Europa und Amerika. Thomas Steininger spricht mit Kosha Joubert der Sprecherin des globalen Eco-Village Netzwerks über ihre weltweiten Erfahrungen mit Ökodörfern, lokalen Netzwerken, Dorfgemeinschaften und ökologischen Netzwerken in einer globalen Welt.