fbpx

Eine europäische Bürgerunion


Wir stellen alle unsere Radiosendungen kostenfrei zur Verfügung. Unterstützen Sie uns mit einer Spende. Schon ein kleiner Beitrag hilft Radio evolve. Danke.

Wenn Sie eine Spende als normale Überweisung vornehmen möchten, so erreicht uns das unter: emerge bewusstseinskultur e.V.
IBAN: DE11 4306 0967 6028 9037 00 – BIC: GENODEM1GLS – Verwendungszweck: Spende Radio evolve

Thomas Steininger im Gespräch mit Ulrike Guérot

Erinnern Sie sich an Europa? Jener Kontinent, der uns jahrelang mit seiner Finanzkrise, seiner Immigrationskrise, dem Brexit-Gau und einer nicht endenden Welle von rechtspopulistischen Erfolgen in Atem hielt? Das war vor Corona. Die Corona-Politik war auch eine Wiedergeburt nationalstaatlicher Lösungen, zumindest Lösungsversuche. Es war auch eine Zeit nationalstaatlicher Konflikte zwischen Befürwortern und Gegnern der nationalen Lockdown-Notmaßnahmen.

Die langjährige Europa-Expertin und Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot meint jetzt, am Ende der Corona-Pandemie, sei wieder die Zeit für Europa gekommen. Kein Europa der Regierungen auch kein Europa der Konzerne, Ulrike Guérot spricht von der Utopie einer europäischen Bürgerunion. Eine junge Generation von Europäer:innen empfindet zum ersten Mal in unserer Geschichte so etwas wie einen europäischen Bürgersinn. Manche träumen auch von einer europäischen Republik.

Die Utopie, die wir brauchen, so Ulrike Guérot, ist die einer europäischen Bürgerunion, auch um den Herausforderungen eines neuen digitalen Feudalismus, der Klimakrise, aber auch der Gefahr der „Chinesierung“ der Politik zu begegnen. „Wir brauchen einen europäischen Bürgersinn.“ Thomas Steininger spricht mit Ulrike Guérot Europa als Utopie.

Diese Sendung machen wir in Zusammenarbeit mit Co Creating Europe.