fbpx

Erdfest- das Leben braucht auch unsere Feste


Wir stellen alle unsere Radiosendungen kostenfrei zur Verfügung.Unterstützen Sie uns mit einer Spende. Schon ein kleiner Beitrag hilft Radio evolve. Danke.

.
Wenn Sie eine Spende als normale Überweisung vornehmen möchten, so erreicht uns das unter: emerge bewusstseinskultur e.V.
IBAN: DE11 4306 0967 6028 9037 00 – BIC: GENODEM1GLS – Verwendungszweck: Spende Radio evolve

 

Ein Gespräch mit Hildegard Kurt

 

Die Klimakrise, Friday For Future, the Extinction Rebellion, das dramatische Artensterben – wir werden uns wieder der dramatischen Gefährdung unsere Lebensgrundlagen bewusst. Die Erde braucht uns. Was sie letztlich von uns braucht ist eine radikal neue Beziehung. Die Erde ist keine Bio-Ressource. Die Natur ist ihrem Wesen nach kein Rohstoff nicht einmal ein schützenswerter Erholungsraum. Was bedeutet es heute, am Anfang des 21. Jahrhunderts sich auf eine lebendige Beziehung mit der der Erde, auf eine lebendige Beziehung mit der Natur einzulassen?

Seit letztem Jahr lädt das Erdfest Menschen dazu ein gemeinsam und dezentral, dort wo Menschen eben sind, vom 21. -23 Juni ein Fest zu begehen – ein Erdfest. Ein Fest – das ist gelebte Beziehung. “Dem Lebendigen Lebendigkeit zurück schenken – bewusst sein. Eine Antwort geben auf den Zustand der Welt.”- so beschreibt die Erdfest-Initiative ihre Einladung um mit Freunden zu feiern.

Thomas Steininger spricht in Radio evolve mit Hildegard Kurt, einer der Initiatoren des Erdfestes, warum das Leben unsere Feste braucht.