fbpx

Klimakrise und atmosphärisches Bewusstsein



Wir stellen alle unsere Radiosendungen kostenfrei zur Verfügung. Unterstütze uns mit einer Spende. Schon ein kleiner Beitrag hilft Radio evolve. Danke.

Wenn du eine Spende als normale Überweisung vornehmen möchtest, so erreicht uns das unter: emerge bewusstseinskultur e.V.
IBAN: DE11 4306 0967 6028 9037 00 – BIC: GENODEM1GLS – Verwendungszweck: Spende Radio evolve

 

Ein Gespräch mit Dr. Stefan Ruf

“Wir müssen zu einem sphärischen Empfinden, Fühlen und Denken in uns finden, das in der Lage ist, das komplexe atmosphärische Geschehen außer uns lebendig abzubilden und in eine Beziehung mit ihm zu treten.” – Stefan Ruf

Die Bedrohung durch die Klimakrise liegt offen vor uns, die meisten Fakten sind bekannt. Warum schaffen wir es trotzdem nicht, die nötigen Konsequenzen für unser Verhalten zu ziehen? Weil wir mit unserem Bewusstsein zutiefst verstrickt sind in das Paradigma der Moderne, das die Klimakrise hervorgebracht hat, sagt Stefan Ruf.

In seinem Buch Klimapsychologie analysiert, der Berliner Arzt und Psychotherapeut, die pathologische Struktur dieses Paradigmas. Er versteht die globale Krise gleichzeitig als Chance, ein neues “atmosphärisches Bewusstsein” auszubilden. Dieses zeichnet sich in den Klimawissenschaften bereits ab und ist berufen, zur Basis einer künftigen Verbundenheit zu werden.

Thomas Steininger spricht mit Stefan Ruf darüber wie ein atmosphärisches Bewusstsein auch eine notwendige Antwort auf die globale Krise ist.