fbpx

Soziale Plastik im Zeitalter des Internets


Wir stellen alle unsere Radiosendungen kostenfrei zur Verfügung. Unterstützen Sie uns mit einer Spende. Schon ein kleiner Beitrag hilft Radio evolve. Danke.

Wenn Sie eine Spende als normale Überweisung vornehmen möchten, so erreicht uns das unter: emerge bewusstseinskultur e.V.
IBAN: DE11 4306 0967 6028 9037 00 – BIC: GENODEM1GLS – Verwendungszweck: Spende Radio evolve

Thomas Steininger im Gespräch mit Johannes Stüttgen

Die soziale Plastik ist ein Begriff den Josef Beuys, der große Aktionskünstler des späten 20.Jahrhunderts geprägt hat. In der sozialen Plastik wird die Gesellschaft als Ganzes, unser Miteinander in seinen kleinen und großen Formen als künstlerische Wirklichkeit sichtbar, eine Wirklichkeit in der wir Schönheit und Stimmigkeit miteinander leben und entwickeln können.

Der deutscher Künstler und Autor Johannes Stüttgen, einer der Meisterschüler von Josef Beuys, versteht sein gesellschaftliches Engagement eine gelebte Form der Sozialen Plastik.

Die Welt hat sich seit dem Tod von Josefs Beuys, Ende der Achtziger Jahre, auch durch das Internet radikal verändert.

Wie verändert das Internet, die sozialen Medien den Impuls der sozialen Plastik? Johannes Stüttgen spricht von einer unsichtbaren Welt der gemeinsamen dialogischen Ich-Werdung, die gerade durch den Ansturm der neuen Technologien provoziert und dringend gebraucht wird.

Sein OMNIBUS für Direkte Demokratie ist ein Aufruf für diese gemeinsame innere und äussere Arbeit.

Thomas Steininger spricht mit Johannes Stüttgen in Radio evolve über die soziale Plastik im Zeitalter des Internets.